Bubble Soccer – was ist das?

Bubble Soccer oder Bubble Football ist derzeit der angesagteste Trendsport. Hier erfahren Sie, worum es dabei geht und was Bubble Soccer-Bälle überhaupt sind.

Die Freizeitaktivität Bubble Soccer ist unter diversen Namen bekannt: Bubble-Fußball, Bubble Football, Bumper Ball, Loopy Ball, Bubblz, oder Body Zorbing sind nur einige davon. Bubble Soccer ist ein lustiges, manchmal anstrengendes und schweißtreibendes Vergnügen, das von nahezu jedermann/jederfrau ausgeübt werden kann.

Das Konstruktionsprinzip eines Bubble Soccer Balls ist das gleiche wie beim Zorb®: eine innere, kleinere Hülle und eine größere äußere Hülle werden durch eine Vielzahl von Verbindungsschnüren („Strings“) miteinander verbunden. Beim Aufblasen entsteht so eine Art Airbag, der den Spieler ringsum schützt. Ober und Unterseite sind offen, so dass der Spieler hineinschlüpfen und sich die fest installierten Gurte über die Schultern ziehen kann. An zwei Haltegriffen, die sich in Brusthöhe befinden, hält sich der Spieler fest und dann kann es auch schon losgehen.

So funktioniert ein Bubble Soccer-Spiel:

Ziel des Spiels ist es, wie beim normalen Fußballspiel den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Wer jedoch Fußball zu spielen gewohnt ist, muss sich schnell umstellen – den Gegner umdribbeln ist nicht möglich. Stattdessen werden die Gegner beim Bubble Football im Rugby-Stil aus dem Weg geräumt („gebumpt“). Die Anzahl der Spieler pro Mannschaft ist variabel, meist wird jedoch 5 gegen 5 gespielt.

Zur Unterscheidung der Mannschaften werden entweder komplett transparente Bubble Soccer Balls mit unterschiedlichen String-Farben gewählt, oder halbseitig eingefärbte Bälle. Da die Sicht des Spielers durch die beiden Hüllen etwas eingeschränkt ist, empfiehlt es sich, beim Spiel mit transparenten Bällen zusätzlich noch unterschiedliche Trikots oder einfach Leibchen anzuziehen.  

Indoor oder Outdoor mit Bubble Soccer

Gespielt werden kann sowohl indoor, als auch outdoor. Die Indoor-Soccer-Plätze sind meist 15 x 35 m und ermöglichen ein Spiel 5 gegen 5. Im Außenbereich versteht es sich von selbst, dass z.B. bei einem Turnier alle Teams auf einem Platz der gleichen Größe spielen, z.B. über die Hälfte eines normalen Fußballplatzes bei einem Spiel 5 gegen 5. Bei JGA oder „just for fun“ ist man variabel und kann sich bei der Spielfeldgröße nach der Anzahl der Spieler richten.

Eine besondere Variante ist das Spiel auf Schnee. Das nachstehende Bild zeigt Bubble Football-Spieler in Ẳre, Schweden, die uns freundlicherweise von einem unden zur Verfügung gestellt wurden (www.exploreare.se). Hierfür sind natürlich Bubble Soccer Balls der höchsten Qualitätsstufe erforderlich.  

Frauen passen besser

Interessanterweise schaffen es aus unserer Erfahrung Mädchen- und Damenmannschaften manchmal durchaus, ein Passspiel auf den Rasen zu zaubern – bei den Männern steht dagegen meist die Freude am Bumpen im Vordergrund. Fußballvereine veranstalten oft ein Bubble Fußball-Spiel als Highlight nach der anstrengenden Saisonvorbereitung, oder um die Spieler teamübergreifend zusammen zu bringen. Allerdings sollte nicht unbedingt vor einem wichtigen Fußballspiel „gebubbelt“ werden – denn die physische Anstrengung sollte nicht unterschätzt werden!  

Der Profi-Trainer René Weiler befand nach einem Bubble Soccer-Spiel: „Übersicht, Koordinationsfähigkeit und Standhaftigkeit werden kreativ gefördert. Ziel ist es dabei, dass man sich im Kopf auf etwas anderes einlässt. Die körperliche Belastung war zwar groß, der Spaß aber auch.“

Mehr erfahren?
Kontakt